• hup_001.jpg
  • hup_002.jpg
  • hup_003.jpg
  • hup_004.jpg
  • hup_005.jpg
  • hup_006.jpg
  • hup_007.jpg

 

Eine Bootsfahrt die ist lustig……

Heute möchten wir mal wieder 2 Glückspilze vorstellen:

Käthe (schwarz / weiß) und Lali (rotbraun).

 
Beide sind behindert, was aber weder die Halter daran hindert alles mit ihnen zu machen was man auch mit nicht behinderten Hunden macht, noch die Hunde hindert ganz normale Hunde zu sein!

 Käthe kam ins Tierheim und hatte ihr Vorderbein gebrochen, es wurde operiert, aber leider ist es wohl trotz allem schief zusammen gewachsen. Als Käthe nach Deutschland kam lief sie nur auf 3 Beinen. Heute humpelt Käthe nur noch, wenn sie sehr aufgeregt ist oder sie nutzt es um Aufmerksamkeit zu bekommen. Die Pflegestelle wurde zur Endstelle und Käthe geht mit zur Arbeit und fährt natürlich auch mit zum Paddeln. Meistens sitzt sie vorne und a la Titanic meint sie sei die Königin der Welt.

 Lali kam auch mit einem gebrochenen Bein ins Tierheim, das konnte leider nicht gerettet werden und somit ist er nun ein 3-Bein. Lali kam zuerst auf die „Behindertenpflegestelle“ zu Käthe und von dort aus ging es zur Endstelle. Er hatte große Verlustängste und wenn seine Bezugsperson weg ging, hat er sich „schreiend“ vor die Tür geworfen. Das ist heute alles Schnee von gestern. Lali weiß nicht, dass er nur 3-Beine hat. Er ist schneller als jeder Podenco. Auch er hat, wie man sieht, das Bootfahren für sich entdeckt.

Toll!!!! Danke an Cerstin und Inga, dass Ihr die Hunde trotz oder gerade wegen ihrer Behinderung aufgenommen habt und sie ein ganz normales Hundeleben führen können.

Wir freuen uns beide Hunde auf unserem Sommerfest wieder zu sehen. Beide werden auch am Hunderennen teilnehmen!